Sonntag, 19. Februar 2017

Erfahrungsbericht: Orozyme Zahnpflege Gel 70 g

Erfahrungsbericht: Orozyme Zahnpflege Gel 70 g
5 Sterne: funktioniert bei bis zu leichtem Zahnstein

Optik:
* Die Zahnpasta bzw. das Zahnpflege-Gel (70 g) befindet sich in einer versiegelten Alu-Tube und wird in einer Pappschachtel geliefert.
* Plastikdeckel mit Spitze zum Öffnen der Tube (umdrehen und einstechen)
* ca. Maße der Tube: 15 cm Länge; 4 cm Breite (Falz); 2,5 cm Durchmesser (Deckel)
* Vorhanden ist ein aufschraubbares Plastik-Röhrchen mit Kappe.  -> 5,2 cm Länge
* Anwendung: 1x am Tag direkt ins Maul geben oder von der Pfote bzw. vom Menschenfinger abschlecken lassen. Das Gel kann dauerhaft eingesetzt werden, wenn es keine unerwünschten Nebenwirkungen gibt. Zähne bürsten ist zwar besser, aber nicht notwendig.
* Dosierung: Katzen und kleine Hunde 1 cm Gel; Hunde unter 20 kg Körpergewicht 2 cm Gel; Hunde über 20 kg Körpergewicht bis zu 5 cm Gel.
* Hinweis: nur für Tiere; vor Kindern fernhalten
* MHD: März 2019 (erhalten im Februar 2017)

Inhaltsstoffe:
* Enyzmkomplex aus Amylase (E1100), Glucoseoxidase (E1102), Lactoperoxidase, Superoxid-Dismutase (SOD), Kaliumthiocyanat, Lysozym (E1105), Lactoferrin, milde polierende Komponenten nicht-ionischer Surfactant, Geschmacksstoffe

Pro:
* einfache Anwendung
* sehr schwacher, neutraler Geruch bzw. nicht unangenehm riechend
* gute Akzeptanz des Gels -> 2 Katzen waren von einer anderen Zahnpasta (Denticur Zahnpasta RF2) traumatisiert (nur 2x benutzt), die vom Zahnarzt empfohlen und verkauft wurde. Daher sind sie vor der neuen Tube zunächst weggerannt. Beim ersten Mal wurde ihnen das Gel auf die Pfote geschmiert, die sie erst abschütteln wollten, aber letzten Ende abschlabbern mussten. Seitdem freuen sie sich immer auf ihr letztes "Essen" am Abend und lecken das Gel gerne von meinem Finger ab. Nur wenn sie beleidigt sind, rennen sie weg und müssen das Gel dann von ihrer Pfote ablecken... Zwei andere Katzen von meinen Eltern haben das Gel sofort angenommen und lecken es auch vom Finger ab.
* Zweck erfüllend -> Schleimiger Biofilm ist schnell verschwunden. Leichter Zahnstein ist nach ein paar Wochen verschwunden. Das Gel wirkt aber nicht oder sehr langsam(?), wenn sich bereits sehr viel Zahnstein gebildet hat. Der Zahnstein sollte dann von einem Tierarzt entfernt werden. Der Mundgeruch hat bei allen vier Katzen deutlich abgenommen. Die Zähne sind auch weißer geworden.
* keine unerwünschten Nebenwirkungen feststellbar -> Das Gel wird seit Sommer 2016 täglich eingesetzt.
* normaler Preis für Zahnpasta (12 Euro Onlinepreis inkl. Versand)

Kontra:
kein Beipackzettel vorhanden
* keine Angabe zur Wirkungsweise -> Ich vermute, dass sich das Gel mit dem Speichel im Mund verteilt und die Enzyme den Biofilm und den Zahnstein langsam entfernen.
* keine Angabe zur Lagerung -> Bisher wurde das Zahnpflege-Gel bei Raumtemperatur gelagert, wie normale Zahnpasta für Menschen.
* keine Angabe zur Haltbarkeitsdauer nach dem Öffnen -> Eine Tube reicht bei 2 Katzen ca. 4 Monate.
* Tube aus Aluminium -> Das Alu an der Öffnung verfärbt sich mit der Zeit dunkel und wird von glänzend zu matt.
Kaliumthiocyanat -> gesundheitsschädlich laut EU-Gefahrstoffkennzeichnung; Bei Wikipedia steht, dass der Stoff u.a. verwendet wird für die Herstellung von Kältemischungen, Kunststoffen und Schädlingsbekämpfungsmitteln. Außerdem sollen mit dem Kaliumthiocyanat Fotos getönt werden.
Lysozym -> Konservierungsmittel
Lactoferrin -> Konservierungsmittel
Geschmacksstoffe -> keine genaue Angabe; Ich habe das Gel einmal gekostet und finde den Geschmack sehr neutral.

Kurz:
* Das Zahnpflege-Gel ist einfach anzuwenden und funktioniert bei Biofilm und leichtem Zahnstein. Es ist eher als Prophylaxe gedacht. Bei viel Zahnstein sollten die Ablagerungen vorher vom Tierarzt entfernt werden.
* Die Inhaltsstoffe sind teilweise schädlich (Kaliumthiocyanat und Konservierungsmittel). Daher sollte die Dosierung nicht überschritten werden. Das Zahnpflge-Gel sollte eher nur einsetzt werden, wenn es sein muss (Wohnungskatzen mit wenig Kau-Möglichkeiten, Zahnstein trotz Kau-Möglichkeiten, Katzen mit chronischen Zahnproblemen). -> Ich persönlich ziehe es vor, dieses Gel einzusetzen als Zahnstein unter Narkose entfernen lassen zu müssen. Narkosen verlaufen nicht immer ohne Komplikationen.
* PS: Falls jemand Zahnpasten kennt mit weniger schädlichen Stoffen, darf gerne einen Kommentar hinterlassen! :-)

Anmerkung:
* Meine Katzen erhalten nur Futter ohne Zucker, sind aber Wohnungskatzen und haben daher wenig Möglichkeiten ihre Zähne durch Knabbern zu reinigen (Äste, Mäuseknochen, etc.). Eine Katze hatte viel Zahnstein, da sie das Trockenfutter selten zerbeißt, sondern immer herunterschluckt.
* Eine Katze mit Freigang von meinen Eltern hat empfindliches Zahnfleisch und neigt zur starken Zahnsteinbildung (angeboren laut Tierarzt). Zwei Zähne mussten bereits gezogen werden. Seitdem die Katze das Gel bekommt, musste sie nicht mehr zur jährlichen Zahnsteinentfernung zum Arzt.
 
Verpackung: Orozyme Zahnpflege Gel 70 gInfo: Orozyme Zahnpflege Gel 70 g
Zusammensetzung: Orozyme Zahnpflege Gel 70 gAnwendung: Orozyme Zahnpflege Gel 70 g
nur für Tiere: Orozyme Zahnpflege Gel 70 gLieferumfang: Orozyme Zahnpflege Gel 70 g
vorne: Orozyme Zahnpflege Gel 70 ghinten: Orozyme Zahnpflege Gel 70 g
Rückseite: Orozyme Zahnpflege Gel 70 gDeckel: Orozyme Zahnpflege Gel 70 g
Portion: Orozyme Zahnpflege Gel 70 gÖffnung: Orozyme Zahnpflege Gel 70 g
Röhrchen und Kappe: Orozyme Zahnpflege Gel 70 gRöhrchen an Tube: Orozyme Zahnpflege Gel 70 g

  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Fragen und Meinungen sind stets willkommen!